Buchtipps zum ersten Advent

30.11.2014

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ricarda Jordan

Das Geschenk des Wesirs

 

Eine Weihnachtsgeschichte aus dem alten Mallorca steuert Bestseller-Autorin Ricarda Jordan für den Gabentisch bei. Mallorca steht unter maurischer Herrschaft, als das Heer des spanischen Königs Jaume im Jahr 1229 die Insel belagert. Obwohl die Mauren kapitulieren wollen, machen die Christen mit dem Morden und Plündern weiter. Der Bevölkerung drohen Verfolgung, Versklavung, Folter und ein grausamer Tod. Um wenigstens einen Teil seiner Leute zu retten, greift der maurische Herrscher schließlich zu einer List. Er sendet dem spanischen König ein ganz besonderes Geschenk: Ein Mädchen, das die Liebeskunst beherrscht wie keine zweite. Doch Samiras wahrer Auftrag liegt nicht darin, König Jaume schöne Stunden zu bereiten, sie soll ihn töten. Eine nette Geschichte, nicht allzu lang, die ein wenig Erotik und Exotik in die dunkle Jahreszeit bringt. [Daniela Mühlbauer]

 

Kindler Verlag, 144 Seiten,12 €

ISBN 978-3-463-40379-3

 

 

 

Weihnachtsgeschichten am Kamin 29

gesammelt von Barbara Mürmann

 

In schöner Tradition kommen aus dem Rowohlt-Verlag auch in diesem Jahr weihnachtliche Kurzgeschichten von Lesern für Leser. Die „Weihnachtsgeschichten am Kamin“ sind eine Sammlung unterhaltsamer Storys, die man gut alleine lesen, aber auch prima vor versammelter Mannschaft vortragen kann. Einige gedichtete Verse sind auch dabei. Die Schreiber sind überwiegend Amateure, die in ihrer Freizeit gerne Kurzgeschichten zu Papier bringen. Gerade das macht die Erzählungen so liebenswert. Kurt Schmitz schreibt zum Beispiel über einen Aufruhr im Glockenturm, denn kurz vor den Feiertagen entdeckt der Küster, dass mit der großen Glocke etwas nicht stimmt. Ob dieses Jahr das Weihnachtsläuten ausfallen muss? Die Protagonisten von Margot Begiebing wollen Weihnachten diesmal woanders feiern, wegen der Abwechslung. Na dann, viel Vergnügen! Christa Scheuer träumt von Weihnachten unter Palmen. Ob’s der Besinnlichkeit zuträglich ist? Ganz normale Geschichten von ganz normalen Leuten - sehr sympathisch! [Daniela Mühlbauer]

 

Rowohlt Verlag (rororo), 240 Seiten, 9,99 €

ISBN 978-3-499-26824-3

 

 

 

Teresa Pütz (Hg.)

Stollen, Schnee und Sensenmann: 24 Weihnachtskrimis von Flensburg bis zum Wörthersee

 

Wer der adventlichen Besinnlichkeit und familiären Harmonie überdrüssig ist, kann mit diese Sammlung an Weihnachtskrimis gegensteuern. Von Flensburg bis zum Wörthersee wird in „Stollen, Schnee und Sensenmann“ quer durch die Republik gemeuchelt und gemordet. Es heißt ja schließlich nicht umsonst, dass zu Weihnachten in vielen Familien die Nerven blank liegen. Die Protagonisten dieses Buches reden nicht nur davon, sie machen ernst. Im Autorenpool tummeln sich Daniel Holbe („Ein Auge, ein Daumen, ein Ohr“ Mittelhessen), Jean Bagnol („Alarm im Gänsestall“ Glückstadt), Mechthild Borrmann („Geben und Nehmen“ Bielefeld), Romy Fölck („Lasst uns froh und böse sein“ Leipzig) sowie viele andere. Hinter den Titeln wird eine regionale Angabe gemacht, sodass man nach Örtlichkeit filtern kann. Die Geschichten sind nicht allzu lang, sie eignen sich gut zum zwischendurch lesen, zum Beispiel als Inspiration vor dem Besuch der Schwiegereltern. [Daniela Mühlbauer]

 

Knaur Verlag, 416 Seiten, 9,99 €

ISBN: 978-3-426-51609-6

 

 

 

Wieso? Weshalb? Warum? Alles über Prinzessinnen

 

Viele kleine Mädchen träumen davon, einmal Prinzessin zu sein. Gerade zur Weihnachtszeit, in der das Fernsehen fast rund um die Uhr Märchenfilme ausstrahlt, werden Eltern diesen Wunsch oft zu hören bekommen, gepaart mit dem unvermeidlichen Wissensdurst, den Kinder nun einmal haben. Für alle, die ihren Töchtern Fragen wie „Musste eine Königstochter zur Schule?” „Was passierte bei einem Ball?” oder „Wie wird man eigentlich Königin?“ nicht aus dem Stegreif beantworten können, gibt es Abhilfe: Das in der Reihe „Wieso? Weshalb? Warum?“ erschienene Buch „Alles über Prinzessinnen“ richtet sich an Mädchen von vier bis sieben Jahren und ist liebevoll illustriert. Ausklappbilder sorgen für zusätzlichen Spaß. Das perfekte Geschenk für jede kleine Weihnachtsprinzessin! [Florian Hessler]

 

Ravensburger Verlag, 16 Seiten, 12,99€

ISBN: 978-3473328949

 

 

 

Thorbeckes Adventskalender: 24 Winterwohlfühlrezepte für die Seele

 

Die Adventszeit sollte eigentlich eine Zeit stiller Erwartung sein, in der die Menschen inne halten und sich auf das große Fest vorbereiten. Leider sind heutzutage eher Geschenke-Kaufmarathon und Weihnachts-Putz-und Dekowahn an der Tagesordnung. Zum Pausemachen lädt Thorbeckes Adventskalender mit 24 Winterwohlfühlrezepten ein. Wie wäre es beispielsweise mit einer selbst gemachten Trinkschokolade? Ist im Handumdrehen gemacht und garantiert Verwöhnmomente, die Gaumen und Seele streicheln. Auch Gewürztee und selbst gebackene Plätzchen schaffen Behaglichkeit im Advent. Laden Sie doch ihre Freundin auf ein Teekränzchen ein! Bei Schmuddelwetter und Triefnase empfiehlt sich dagegen ein entspannendes Kräuterbad. Selbst gemachte Kräutersäckchen, Massageöle oder Gesichtsmasken eignen sich darüber hinaus auch gut als Geschenke unterm Weihnachtsbaum. Mit diesem besonderen Adventskalender lässt sich ganz entspannt die schönste Zeit im Jahr genießen. [Daniela Mühlbauer]

 

Thorbecke Verlag, 32 Seiten, 9,99 €

ISBN 978-3-7995-0574-1

 

 

 

Wunderbarer Holunder – Rezepte und Ratschläge

 

Der Holunder hat in den letzten Jahren beinahe so etwas wie eine Renaissance erfahren. Man denke an den neuen In-Apéritif „Hugo“, der heutzutage auf keiner Getränkekarte fehlen darf. Den Drink gibt es zwar inzwischen fertig gemischt in Flaschen zu kaufen – wie man ihn ganz einfach und lecker selbst herstellen kann, zeigt das Buch „Wunderbarer Holunder“ aus dem Regionalia-Verlag. Für einen fast unschlagbaren Preis bietet das Buch aber noch eine ganze Menge mehr Informationen rund um das Strauchgewächs, das schon im Mittelalter in Küche und Heilkunst Verwendung fand. Neben einem Kapitel zur Geschichte der Pflanze findet man Tipps zum Anbau im eigenen Garten, zur Ernte der Blüten und Beeren und für die medizinische Anwendung in der Hausapotheke. Ein umfangreicher Rezeptteil lädt m Nachmachen und Nachkochen ein: von Sirup, Saft und Tees über Holunderbrot bis zu „Entenbrust mit Holunderbeeren-Chutney“. [Florian Hessler]

 

Regionalia Verlag, 128 Seiten, 4,95€

ISBN: 978-3955401429

 

 

 

Mia Öhrn

Mias süßes Frankreich

 

Diese Rezepte probiere ich alle aus! Und wenn ich damit fertig bin, kaufe ich mir eine größere Jeans und beginne von vorne. Die Schwedin Mia Öhrn verführt auf ganz bezaubernde Art und Weise zu sündhaft leckeren Genuss à la française. Schokoladenbrötchen, Madeleines, Éclairs, und Mousse au chocolat, da läuft einen schon beim Durchblättern das Wasser im Mund zusammen. Die Autorin beschreibt die Rezepte sehr charmant und rät, wann man besser „sklavisch“ ihren Anweisung folgen sollte und wann man auch einmal „aus der Hüfte schießen“ darf. Außerdem macht sie Mut zum Variieren und gibt nützliche Tipps, zum Beispiel wo die speziellen Förmchen für die Canelés zu bekommen sind. Das Backbuch ist sowohl für Anfänger als auch für Profis geeignet. Nicht zuletzt wegen der liebevollen Illustrationen und geschmackvollen Fotos verdient „Mias süßes Frankreich“ einen Ehrenplatz in der Küchenbibliothek. Ein Hochgenuss - nicht nur zu Weihnachten! ...und die Crêpes Suzette sind so was von lecker! [Daniela Mühlbauer]

 

Thorbecke Verlag, 128 Seiten, 16,99 €

ISBN 978-3-7995-0561-1

 

 

Zurück